Artikel

Termin Datum: 08.07.2019 Termin exportieren
Selbst-Bild
Werner Vogelauer
/ Kategorien: Analyse, Selbstreflexion

Selbst-Bild

Feedback ist eine hervorragende Form zu erkennen, wie andere mich wahrnehmen (Werner Vogelauer)

Das "Selbstbild" ist ein multiples Thema. Es ist nicht nur, wie ich mich selbst wahrnehme, sondern hat hier bereits die Seiten des "Wunschbildes", des "Realbildes" und des "Fremdbildes".

Wir glauben oft, das wir das "Realbild" von uns wahrnehmen. In den meisten Fällen nehmen wir für uns jedoch das "Wunschbild" wahr, also war wir gerne wären, hätten oder glauben zu sein, aber in der Praxis des Alltags nicht wirklich zeigen oder für andere sich so darstellen. Das "Fremdbild" ist noch ein weiteres Thema, das sich von den beiden anderen unterscheiden kann. Hieer wird deutlich, was die anderen von mir praktisch an Verhaltensweisen und Eigenschaften gezeigt bekommen und erleben.

JOHARI Wndwow, ein Modell von Joe Luft und Harry Ingam, wird als Fenster in das ICH mit 4 Feldern dargestellt. Da gibt es die "Arena", das was ich zeige und die anderen auch wahrnehmen. Da gibt es die "Fassade" mit dem was ich kann und nur für mich weiß und tue, aber andere dies nicht erkennen und sehen. Und da gibt es den "blinden Fleck", das sind jene Verhaltensweisen, die andere Personen von mir sehen, ich dies jedoch nicht für mich wahrnehme. Der vierte Teil das "Unbewusstew" bleibt für die weiteren Betrachtungen außen vor.

Um die Fassade nicht zu groß werden zu lassen und damit ein unterschiedliches Wahrnehmen zwischen mir selbst und anderen Personen besteht, kann es wichtig sein, sich immer wieder Feedback einholen. Das geht mit so einfachen Fragen wie "wie hast du mich jetzt erlebt?" oder "magst Du mir sagen, wie Du mein Verhalten empfunden hast?" usw.

Auch der blinde Fleck kann mit derartigen Fragestellungen aufgehellt werden. Jeder Mensch hat so seine blinden Flecke, wo andere etwas sehen, was ich selbst nicht wahrnehme. Das beginnt mit einfachen Ausdrücken wie "oh ja" oder "sehe ich auch so" oder "interessant" wie auch mimisch-gestischen Elementen usw. usw.

Das umfassende Selbstbild ist ein wichtiges Element im Zusammenleben von Menschen, um nicht "überheblich" zu werden oder anderen die "Schuld" für ihr Verhalten zu geben (vielleicht ist es nur die Reaktion auf mein Verhalten !?)

 

Kennst du Dein umfassendes Selbstbild?

Wie viel Feedback holst Du Dir regelmäßig ein?

Wie klärst Du Deine blinden Flecke bzw. Deine Arena?

Was tust Du hier für Dene Entwicklung?

  

vorheriger Artikel Die 5 OK-Positionen (Groder)
nächster Artikel Positionen des Coach zum Thema
Drucken
122 Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x